• 009.jpg
  • 003.jpg
  • 008.jpg
  • 004.jpg
  • 005.jpg
  • 012.jpg
  • 006.jpg
  • 001.jpg
  • 007.jpg
  • 011.jpg
  • 013.jpg
  • 002.jpg
  • 010.jpg

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

die Luft bleibt weg, das Ausatmen fällt schwer und man muss ständig Husten – Menschen mit Asthma kennen die Symptome aus eigener Erfahrung.

Aber was ist Asthma Bronchiale eigentlich genau und wie entsteht ein Asthmaanfall?
Mit einem Anteil von 5-10% in der deutschen Bevölkerung gehört Asthma (Asthma Bronchiale), zu den häufi gsten Krankheiten. Es handelt sich dabei um eine chronische Erkrankung, bei der die Atemwege entzündet und überempfi ndlich sind. Die entzündeten Bronchien reagieren besonders empfindlich auf eigentlich harmlose Stoffe wie zum Beispiel Pollen, Tierhaare, bestimmte Medikamente oder körperliche Anstrengung.

Asthma verliert seinen Schrecken
Dank moderner Medikamente lässt sich die Luftnot heute gut behandeln. Selbst wenn Kortison verschrieben werden muss, geschieht das jetzt in einer Dosierung, die kaum noch Nebenwirkungen hat. Grundsätzlich gilt, dass „die Lebenserwartung von Menschen mit und ohne Asthma gleich ist“. Patienten können einiges dazu tun, um ihre Lebensqualität zu verbessern: an Asthmaschulungen teilnehmen, nicht Rauchen, Allergieauslöser meiden, sich wegen einer Allergie unter Umständen desensibilisieren lassen und sich viel bewegen.

Asthma: Mit dem Inhalator üben
Schlechter Therapieerfolg ist häufi g eine Folge falscher Bedienung. Umfangreiche Forschungen haben nachgewiesen, dass mehr als die Hälfte aller Asthmatiker Schwierigkeiten haben, Dosieraerosole richtig anzuwenden. Wenn das Asthma sich trotz Behandlung nicht bessert, kann das einen einfachen Grund haben: Die falsche Handhabung des Inhalators. Jeder Fehlgebrauch schränkt die Wirksamkeit von Inhalationsgeräten ein und erhöht das Risiko von Nebenwirkungen. Auch Eltern sollten sich schulen lassen, um den korrekten Gebrauch der Arzneimittel bei ihren Kindern überwachen zu können. Die Handhabung des Inhalators sollte nicht nur erklärt, sondern auch an einem Vorführgerät geübt werden.

Sind Sie auch betroffen? Dann möchten wir Sie bei der richtigen Anwendung des Medikamentes unterstützen. Mit dem Vitalograph® Aerosol-Inhalations-Monitor, einem medizinischen Messgerät, können wir die korrekte Inhalationstechnik und Handhabung von Dosieraerosolen und Pulverinhalatoren überprüfen und mit Ihnen trainieren. Sie bekommen Hinweise bei Fehlanwendung, die Sie dann durch gezieltes Ändern Ihres Inhalationsverhaltens verbessern und direkt auf Richtigkeit überprüfen können.

Trainieren Sie mit uns und atmen richtig durch! Am Ende des Trainings erhalten Sie von uns ein „Inhalationszertifikat“! Wir empfehlen eine regelmäßige Kontrolle im zweijährigen Abstand. Nutzen Sie diesen „Trainingsmonat“ in unseren Apotheken. Eine Terminvereinbarung ist nicht erforderlich. Die Beratung ist für Sie kostenfrei.
 

Ihre Johanna Kurre und das Team der Lamberti Apotheke.